Die Bewertung von MVZ

Mit der Gesundheitsreform 2004 wurde die Gründung von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) möglich. Seither sind mehr als 3.000 MVZ in ganz Deutschland gegründet worden. Entsprechend wichtig ist es zu wissen, wie bei einem Eigentümerwechsel und Verkauf eines MVZ dessen Wert ermittelt werden kann 

Beachtung steuerlicher und rechtlicher Konsequenzen bei einem MVZ-Verkauf

Neben der Wertermittlung sind bei einem MVZ-Verkauf eine Reihe steuerrechtlicher und rechtlicher Aspekte zu beachten. Wird ein MVZ beispielsweise als GmbH betrieben, so kann das MVZ als bilanzierungspflichtiges Unternehmen bei der Erstellung der Jahresabschlüsse (Bilanz, GuV, Anlagespiegel und Lagebericht) bilanzpolitisch motivierte Entscheidungen treffen wie zum Beispiel bei der Ausübung steuerlicher Wahlrechte.

Somit ist für eine sachgerechte Wertermittlung nicht nur vertiefte bilanzanalytische Expertise gefordert sondern auch fundiertes Wissen aus dem Bereich des Gesundheitswesens (hier insbesondere Zulassungsrecht, Vergütungsformen, Honorarregelungen) verbunden mit steuerlicher Expertise (z. B. Gewerbesteuer, Körperschaftssteuer).

Bei jedem Projekt prüfen wir, ob zur Sicherung einer höchstmöglichen Gutachtensqualität zusätzliche Kooperationspartner wie Wirtschaftsprüfungskanzleien oder auf Medizinrecht spezialisierte Kanzleien hinzugezogen werden sollten.